Berufsausbildungsmaßnahmen

Die Agentur für Arbeit fördert Jugendliche und junge Erwachsene, welche die Schulpflicht erfüllt haben und besondere Hilfen bei der Eingliederung in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt benötigen.

Hierzu stehen der Agentur für Arbeit verschiedene Ausbildungsmaßnahmen zur Verfügung. Diese lassen sich unterscheiden nach dem zugrundeliegenden Modell (integrativ vs. kooperativ) und nach Zielgruppe (BaE vs. Reha). Nach einer einfachen Faustregel ist der individuelle Förderbedarf im Mittel in der kooperativen BaE als am niedrigsten und in der integrativen Reha-Ausbildung als am höchsten anzunehmen.

Am Standort Dresden bilden wir derzeit im Auftrag der Agentur für Arbeit folgende Berufe im integrativen Modell aus:

- Fachkraft - Gastgewerbe (BaE)
- Kaufmann/frau für Büromanagement (BaE)
- Verkäufer/in (BaE und Reha)
- Fachpraktiker/in für Bürokommunikation (Reha)*
- Fachpraktiker/in für Metallbau (Reha)


In Dresden und Bautzen werden derzeit ausgebildet:
- Fachpraktiker/in für Küche (Reha)

Zudem betreuen wir in Dresden in ca. 20 Auszubildende (BaE und Reha), die in ganz unterschiedlichen Berufsfeldern in der kooperativen Form ausgebildet werden.

Ihre Ansprechpartnerinnen:
Frau Cornelia Schütze (Dresden)
Tel.: 0351 8500890
schuetze.c@gesa-ag.de

Frau Denise Richter (Bautzen)
Tel.: 03591 358632
richter.d@gesa-ag.de