Das BZFZ-Brücke bzw. seine Vorgängermaßnahme Bildungsjahr "Brücke" führen wir in Dresden seit 2016 zusammen mit dem Sächsischen Umschulungs- und Fortbildungswerk (SUFW) durch.

Zielgruppe sind Migrantinnen und Migranten mit wenig Deutschkenntnissen. Während bei der Erstauflage dabei Personen aus Vorderasien (v.a. Syrien), Afghanistan und Eritrea im Fokus standen, wurde die Maßnahme im Laufe der Zeit auch für andere Migrantengruppen geöffnet, die teilweise auch schon länger in Deutschland leben (z.B. aus der ehemaligen Sowjetunion).

Die Teilnehmenden werden vom Jobcenter Dresden zugewiesen mit dem Ziel einer beruflichen Orientierung auf dem deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, Kenntnisvermittlung (v.a. berufsbezogenes Deutsch) und nach Möglichkeit einer Beschäftigungsaufnahme. Bei unseren Teilnehmenden am Standort Dresden fokussieren wir bei der theoretischen und praktischen berufsbezogenen Kenntnisvermittlung auf Tätigkeiten in Küche und Verkauf.

Siehe auch das ESF-Projekt "Arrival" in Bautzen.